ICH nehme ab … und meine Krankenkasse hilft mir dabei!

6 Monate lang wirst Du ernährungs- und bewegungstechnisch betreut, lernst Methoden zur Verhaltensänderung kennen und bekommst Informationen, welche weiteren Gründe einer Gewichtsabnahme im Wege stehen können. Der Kurs ist praxisorientiert, denn nur so kann es langfristig funktionieren. Das erwartet Dich:

  • Ein angeleitetes Fettverbrennungstraining mit qualifizierten Fitness-Coaches
  • Fitnesscheck und fortlaufende Trainingssteuerung
  • Fitnessclubnutzung: Gerätetraining und Kursprogramm
  • 12 Ernährungseinheiten in Theorie und Praxis mit Ernährungswissenschaftler Michael Pagelsdorf
  • Verpasste Termine können individuell nachgeholt werden
  • Körperanalyse: Fettmasse, Muskelmasse und Stoffwechselumsatz
  • Auswertung von mitgebrachten Laborbefunden (auf Wunsch)
  • Welchen Einfluss haben Medikamente auf den (Fett-)Stoffwechsel
  • Kursunterlagen (inkl. Rezepte)

Erfolgsgeschichte: „Meine Hemdkragenweite hat sich von Größe 46 auf 41 verringert!“
Erfolgsgeschichte: Familienzentrum „Arche“ nutzte den Kurs zur betrieblichen Gesundheitsvorsorge!

Fragen & Antworten zum ICH nehme ab (INA)-Kurs

Bedingungen:
Und das alles für nur 65,- €* pro Monat (*Kursdauer beträgt sechs Monate und endet automatisch).
Und das Beste: Deine gesetzliche Krankenkasse bezuschusst den Kurs mit 75,- € bis 162,- €!

 

Ernährungstherapie

Du hast eine oder mehrere Erkrankungen? Dann spreche mit Deinem(-er) Arzt/Ärztin über eine potenzielle ernährungstherapeutische Beratung. Mögliche Krankheiten:

  • Herz-, Kreislauferkrankungen
  • Fettstoffwechselstörungen
  • Fettleber
  • Krebs
  • Gicht
  • Diabetes mellitus Typ I und Typ II
  • Magen- Darmerkrankungen
  • Osteoporose
  • Lebensmittelallergien
  • Lebensmittelintoleranzen (Fruchtzucker, Laktose, Histamin)
  • Rheumatische Erkrankungen
  • Adipositas
  • etc.

Alle weiteren Informationen findest Du auf unserer Partnerseite NutriVille.

 

Wir entfetten Deine Leber!

Die Fettleber ist eine der häufigsten chronischen Lebererkrankungen. 15 bis 30 Prozent der Bevölkerung in Deutschland sind von einer nicht-alkoholischen Fettleber (NAFLD) betroffen. Unter den Typ-2-Diabetikern sind es sogar 70 bis 90 Prozent. Die Ursachen einer NAFLD sind weit verbreitet: Überernährung, Fettleibigkeit gepaart mit mangelnder körperlicher Aktivität.

Alle weiteren Informationen findest Du auf unserer Partnerseite NutriVille.